Globale Links

Curriculum „Aufbaumodul“

Tagesablauf Ganzheitliche Chiropraktik Aufbaumodul:

9:00 -10:00 Uhr Seminar
Kaffeepause
10:30- 12:00 Uhr Seminar
Mittagspause
13:00- 15:00 Uhr Seminar
Kaffeepause
15:30- 17:00 Uhr Seminar

Curriculum Aufbaumodul- „Ganzheitliche Chiropraktik und manuelle Gelenktherapie“

 

  1. Tag

Beckenschiefstand, ISG, L1-L5/ Aufbautechniken

  • Rückblick und Erfahrungen
  • Wiederholung und Vertiefung
    – Techniken am Becken und der LWS
    – Alternativtechniken am Becken, der ISG und L1-L5
  • Das Kreuzbein- Sakrumtechniken, Hyperlordose, Spondiolysthese
  • Das Steißbein
  • Der „Drehgriff“
  • Der „Drehfallgriff“
  • Praktische Übungen am Becken in kleinen Gruppen mit Instruktor.
  • Wiederholung des Gesamtablaufes

Die oberen Extremitäten:

  • Fingergelenke
  • Daumengrundgelenk
  • Mittelhandknochen
  • Handgelenk
  • Epicondylitis lateralis
  • Epicondylitis medialis
  • Schultertechniken Wdhg.
  • ACG
  1. Tag

Das CTÜ, HWS C2-C5

  • Rückblick und Erfahrungen HWS/ CTÜ
  • Wiederholung und Vertiefung
    – Basistechniken am CTÜ und der HWS
    – Alternativtechniken am CTÜ, 1. Rippe, und C2-C5
  • Praktische Übungen an der HWS C2-C5/ CTÜ in kleinen Gruppen mit Instruktor.

Die untere Extremitäten:

  • Zehengelenke
  • MFK
  • Oberes/ unteres Sprunggelenk
  • Knie, Patella
  • Fibulaköpfchen in Ventralstellung/ Dorsalstellung
  • Hüfte (Einstauchung, Innenrotation, Außenrotation)
  • Praktische Übungen in kleinen Gruppen mit Instruktor.
  1. Tag

Die Brustwirbelsäule/ Facettengelenke/ Rippengelenke

  • Rückblick und Erfahrungen
  • Wiederholung und Vertiefung
  • Techniken an der BWS und den Rippengelenken
  • Alternativtechniken an der BWS und den Rippen
  • Die ventrale Rippe
  • Das SCG
  • Praktische Übungen an der BWK, Rippen, SCG in kleinen Gruppen mit Instruktor.

Das Gesamtprogramm:

  • Praktische Übungen in kleinen Gruppen mit Instruktor.
  • Wiederholung aller Techniken
  • Prüfungsvorbereitung
  1. Tag
  • Im Kleingruppen Individualcoaching mit Instruktor
  • Gesamtprogramm

Schriftliche Überprüfung

Kenntnisstand zu Risiken, Kontraindikationen, Nebenwirkungen der Chiropraktik. Spezifische chiropraktische Untersuchungen zur Gefahrenabgrenzung Kenntnis der diagnostischen Möglichkeiten.

Kenntnis der theoretischen Grundlagen

Kenntnis über die Weiterbildungspflicht

Mündliche Überprüfung

Die schriftliche  Überprüfung findet im Plenum statt. Sie dauert 45 Minuten. Die Prüfung besteht aus zwanzig Multiple Choice Fragen. Die Prüfung ist bestanden, wenn die/der Kandidat(in) mindestens 60% der gestellten Prüfungsfragen richtig beantwortet hat.

Kenntnisstand zu Risiken, Kontraindikationen,, Nebenwirkungen der Chiropraktik. Spezifische, chiropraktische Untersuchungen zur Gefahrenabgrenzung

Kenntnis der diagnostischen Möglichkeiten

Kenntnis der theoretischen Grundlagen

Kenntnis über die Weiterbildungspflicht

Die mündliche Überprüfung findet in Dreiergruppen statt. Sie dauert ca. 20 Minuten/ Prüfling.

Die Prüfungskommision besteht aus zwei Prüfern. Es wird ein Prüfungsprotokoll erstellt.

Praktische Prüfung

Überprüfung der Fähigkeiten einer eventuell erforderlichen notfallmedizinischen Maßnahme. (Theorie und Praxis)

Kenntnisstand zur Anamnese, Inspektion, Palpation, auffinden anatomischer Strukturen, Funktionsdiagnostik, neurologische Untersuchungsmaßnahmen

Kenntnis chiropraktischer Grifftechiken an: Extremitäten,- Becken,- LWS,- BWS,-mittlere HWS,-  Axis,- Atlas,- OcciputDie praktische Prüfung findet am Patienten/ Probanden statt. Der Prüfungskandidat soll in der Lage sein den Patienten nach der Methode der „Ganzheitlichen Chiropraktik und manuellen Gelenktherapie“ zu behandeln. Hierfür stehen dem Prüfungskandidat ca. 20 Minuten zur Verfügung. Der Prüfer führt ein Prüfungsprotokoll.

Evaluation und Übergabe der Zertifikate.